Was bei der Trauung geschieht

TrauungGlückliche Paare empfinden ihre Liebe als ein Geschenk des Himmels - als etwas, das ihnen anvertraut ist und wofür sie dankbar sind. Viele möchten darum nach einer Zeit des Kennenlernens heiraten und eine eigene Familie gründen. Zu dem momentanen Glück kommt dann die Entscheidung für den gemeinsamen Lebensweg.

Wenn Sie sich entscheiden zu heiraten, geben Sie Ihrer Liebe eine Richtung und ein Ziel. Gerade heute, wo Liebe und Glück so vergänglich erscheinen, setzen Sie ein Zeichen gegenseitigen Vertrauens. Mit der Hochzeit, der kirchlichen „Trauung“, vertrauen Sie darauf, dass Gott Ihre Beziehung bejaht und stärkt. Im Traugottesdienst empfangen Sie Gottes Segen für Ihren gemeinsamen Lebensweg. Die segnende Handauflegung als Zeichen für den Zuspruch Gottes gibt Ihnen Kraft und Zuversicht – auch zum rechten Tun. Zugleich wählen Sie einen besonderen Rahmen für den „schönsten Tag Ihres Lebens“. Dieser Gottesdienst anlässlich der Eheschließung ist auch ein öffentliches Versprechen als Paar und Familie miteinander zu leben.

Hinweis: Weitere Informationen zur Trauung finden Sie in der Broschüre, die rechts auf dieser Seite zum Download zur Verfügung steht.

Weitere Trausprüche finden Sie in der Bibel oder unter www.trauspruch.de.

 

Anmeldung zur Trauung

Als Mitglied unserer Gemeinde können Sie Ihre Trauung im Gemeindebüro zu unseren Öffnungszeiten (montags und mittwochs bis freitags 10:00 Uhr – 12:00 Uhr) anmelden. Die Trauungen finden in der evangelischen Kirche in Mittelheim statt. Es ist auch möglich, dass unser Pfarrer bzw. unsere Pfarrerin die Trauung in einem anderen Gotteshaus im Rheingau vornehmen. In diesem Fall richten Sie bitte Ihren Wunsch an die zuständige Gemeinde, mit der Sie dann auch die organisatorischen Fragen klären (Anmeldung, Blumenschmuck, Musik etc.).

Gehören Sie einer anderen evangelischen Kirchengemeinde an und möchten in Oestrich-Winkel getraut werden, so sprechen Sie bitte mit der Pfarrerin/dem Pfarrer Ihrer Kirchengemeinde, die/der die Trauung dann hier im Rheingau vornehmen wird. Sollte dies - zum Beispiel aufgrund einer zu großen Entfernung - nicht möglich sein, kann die Trauung durch unseren Pfarrer bzw. unsere Pfarrerin erfolgen, sofern sie in einer Kirche auf dem Gebiet der Evangelischen Kirchengemeinde Oestrich-Winkel stattfindet.

In der Regel finden die Trauungen am Samstag statt. Bitte halten Sie erst Rücksprache mit dem Gemeindebüro bzw. den Pfarrerinnen/Pfarrern, bevor Sie den Termin für Ihre Hochzeit festlegen oder gar schon Gäste einladen.

Diese Informationen/Unterlagen benötigen wir im Gemeindebüro (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
• Eine Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind
• Ihre Mail-Adresse
• Ihre postalische Adresse

Die zuständige Pfarrerin wird sich dann bei Ihnen melden, um einen Termin für ein Traugespräch zu vereinbaren.

Traugespräch
Zu diesem Gespräch werden dann folgende Unterlagen benötigt:
• Standesamtliche Heiratsurkunde (mit dem Aufdruck: "nur für kirchliche Zwecke"). Ein Bescheinigung der kirchlichen Trauung für Ihr Stammbuch erhalten Sie nach der Trauung. Sofern die standesamtliche Trauung erst nach dem Gespräch stattfindet, reichen Sie diese bitte nach.
• Wenn Sie nicht Mitglied unserer Gemeinde sind, benötigen wir von der Heimatgemeinde die sogenannte „Dimissoriale“, dabei handelt es sich um eine Bestätigung, dass gegen die Trauung bei uns keine Bedenken bestehen.
• Beim Traugespräch bespricht die Pfarrerin/der Pfarrer den Gottesdienstablauf und mögliche weitere Beteiligungen mit dem Brautpaar.

Kosten
• Musikalische Gestaltung
Für die musikalische Gestaltung der Trauung können Sie unsere Organistin Frau Anemone Zschätzsch (0 67 23 - 39 19) ansprechen. Die Kosten betragen 100 € und sind direkt mit der Organistin abzurechnen. Bei Sonderwünschen erhöhen sich die Kosten entsprechend. Sollte ein anderer Organist eingesetzt werden, können hiervon abweichende Kosten entstehen.

• Küsterin/Küster
Die zuständige Küsterin/den zuständigen Küster nennt Ihnen das Gemeindebüro. Er/Sie unterstützt Sie während des Gottesdienstes.

• Kosten für Reinigung, Sekretariat u. ä.
Wenn Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin Gemeindemitglied der Evangelischen Kirchengemeinde in Oestrich-Winkel sind, entstehen keine Kosten für Küster, Büro, Reinigung und Orgelspiel.

Falls Sie nicht Mitglied der Ev. Kirchengemeinde Oestrich-Winkel sind bitten wir Sie vor der Terminbestätigung einen Kostenbeitrag von 150,00 € auf das Konto der Gemeinde zu überweisen:
Nassauische Sparkasse Winkel
IBAN: DE83 5105 0015 0459 0218 84
BIC: NASSDE55XXX
Verwendungszweck: 900170429, Name des Brautpaares
Diese Kosten beinhalten den Küsterdienst, die Verwaltungsarbeit, die Reinigung sowie die Möglichkeit den Vorplatz für eine Stunde nach der Trauung zu nutzen.

Wenn die Zahlung bei uns eingegangen ist, wird Ihr Trautermin bestätigt.

Hinweise zur Trauung
• Altar
Wir bitten Sie zu beachten, dass die Gestaltung unseres Altars so belassen wird, wie Sie ihn vorfinden. Sollten Sie zusätzliche Gestaltungswünsche haben, sind diese im Vorfeld mit Pfarrer*in und Küster*in abzusprechen.

• Blumenschmuck
Bitte sprechen Sie den Blumenschmuck mit Frau Elsbeth Petri (0 67 23 - 48 18) oder Frau Erika Hoffmann (0 67 23 - 15 93) ab. Finden am Tag Ihrer Trauung noch andere Trauungen in der Kirche statt, so ist es sinnvoll, sich mit den anderen Brautpaaren auf einen gemeinsamen Blumenschmuck zu einigen.

• Fotografieren / Filmen
Wir bitten Sie freundlich, dass max. eine Person ohne Blitz während der Trauung fotografiert. Das Blitzen stört den Gottesdienst. Sie können gerne nach der Trauung ein Foto mit Blitz in der Kirche machen. Wenn Sie ein Video drehen wollen, steht dem nichts im Wege. Wir bitten nur darum, dass die filmende Person nicht im Altarraum hin- und herläuft, sondern von einem geeigneten Platz aus (z.B. Empore) filmt.

• Ringe
Die Eheringe geben Sie bitte kurz vor der Trauung bei unserem Pfarrer bzw. unserer Pfarrerin ab.

• Kollekte am Ausgang
Die Kollekte des Traugottesdienstes ist für einen sozialen Zweck bestimmt, in der Regel für unseren Solidarfonds.

• Auszug aus der Kirche
In der Kirche dürfen kein Reis und auch keine Blütenblätter gestreut/geworfen werden. Vor der Kirche – wenn überhaupt - bitte nur Blütenblätter.

  1. Merkblatt_Trauungen.pdf Merkblatt Trauungen

Weitere Informationen: