Gottesdienstorte

Die Kirche so nahe zu haben, dass man sie zu Fuß erreichen kann – das ist ein Wunsch, der nur von den wenigsten Gemeindemitgliedern verwirklicht werden kann. Die Evangelische Kirchengemeinde Oestrich-Winkel ist immer noch Diasporagemeinde, und damit ist auch die Kirche in Mittelheim eine Kirche, zu der man fahren muss.

Wir können sogar mit dem Superlativ aufwarten: Von der Fläche her gesehen sind wir die größte Gemeinde der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Zugegeben, hier sind auch die weitreichenden Wälder bis hoch zum Gebück mit eingerechnet. Doch auch mit dieser Einschränkung dehnt sich die Gemeinde von Winkel im Westen bis nach Hattenheim im Osten, vom Rhein bis hinauf zu den Höhen des Rebhangs und des Eichbergs weit aus. Doch für alle Gemeindemitglieder gilt: Die Kirche in Mittelheim ist ‚unsere‘ Kirche und dafür ist uns kein Weg zu weit.

Neben unserer Kirche befinden sich fünf katholische Pfarrkirchen auf unserem Gemeindegebiet. Dazu kommen die Basilika des Klosters Eberbach, Kapellen und andere Gottesdienstorte. Auch in diesen Kirchen feiern wir – dann häufig ökumenische – Gottesdienste, zum Beispiel Schulgottesdienste, Hochzeiten, Seniorengottesdienste oder Winzererntedank.

Weitere Gottesdienstorte:

- Clemenskapelle, Mühlstraße, Oestrich
- Haus Rheingold, Rheingaustraße 103, Mittelheim
- Kapelle der psychiatrischen Kliniken auf dem Eichberg

Kapelle Eichberg (Vitos)

Mit dem Eichberg und dem Kloster Eberbach, beide im Nordosten unseres Gemeindegebiets gelegen, verbindet uns eine besondere Geschichte: Der erste Pfarrer von Mittelheim betreute auch das Kloster Eberbach und die Klinik auf dem Eichberg in seelsorglichen Angelegenheiten. Die Verbindung zwischen der Psychiatrischen Klinik auf dem Eichbergund unserer evangelischen Gemeinde pflegen wir bis heute. So feiern und gestalten wir regelmäßig in Zusammenarbeit mit der Klinikseelsorgeden den Himmelfahrtsgottesdienst in der Eichbergkapelle.

Ferner gestalten wir jedes Jahr mit der Klinikseelsorge einen Konfirmandentag, bei dem die Seelsorger von ihrer Arbeit und der wechselhaften Geschichte der Klinik berichten. Therapeuten der Kinder- und Jugendpsychiatrie kommen anschließend mit den Jugendlichen über psychische Erkrankungen und Krisen ins Gespräch.

Auf dem Gelände vor der Klinikkapelle erinnert ein Gedenkstein an die Patientenmorde während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Ein Blickfang in der Kapelle sind die von Karl-Heinz Traut 2003 geschaffenen Kirchenfenster.

Weitere Informationen zur Klinikseelsorge erhalten Sie über die homepage des Dekanates:

www.evangelisch-rheingautaunus.de

Kontakt: Evangelische Klinikseelsorge, Kloster-Eberbach-Straße 4, 65346 Eltville,Tel.: 0 61 23.60 2 74 34, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!