Zachäus KindergartenZachäus Kindergarten

Kindertagesstätte der Evangelischen Kirchengemeinde Oestrich-Winkel 

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Einrichtung interessieren und uns Ihr Kind anvertrauen wollen. Trägerin der Einrichtung ist die Evangelische Kirchengemeinde Oestrich-Winkel. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau versteht ihre Arbeit in den Kindertagesstätten als einen im Evangelium von Jesus Christus begründeten Dienst an Kindern, Familien und an der Gesellschaft. So gehören Gottesdienste, religionspädagogische Elternabende und Fortbildungen der Erzieherinnen zu unserem Konzept.

Der eigenständige Bildung-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag der Kindertagesstätte soll die Entwicklung Ihres Kindes in der Familie ergänzen und unterstützen und wird im Rahmen kirchlicher und staatlicher Rechtsvorschriften wahrgenommen. Um die vielschichtige Aufgabe erfüllen zu können, ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen notwendig. Wir freuen uns, wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren und aktiv teilnehmen.

Anmeldeformulare erhalten Sie in unserer Kindertagesstätte oder beim Familienbüro der Stadt Oestrich-Winkel.
Die Aufnahmen erfolgen in der Regel nach den Sommerferien.

Öffnungszeiten der Kindertagesstätte

Krippe (2–3-jährige)

Mäusegruppe

Regelzeit
Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.30 Uhr

Verlängerte Öffnungszeit
Montag bis Freitag von 07.00 bis 14.00 Uhr

Tagesgruppe
Montag bis Donnerstag von 07.00 bis 17.00 Uhr
Freitag von 07.00 bis 14.00 Uhr


Krippe (11–36 Monate)

Marienkäfergruppe

Regelzeit
Montag bis Freitag von 07.00 bis 14.00 Uhr

Kindergarten (3–6-jährige)

Bärengruppe und Nilpferdgruppe

Regelzeit
Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeit
Montag bis Freitag von 07.00 bis 14.00 Uhr

Tagesgruppe

Montag bis Donnerstag von 07.00 bis 17.00 Uhr
Freitag von 07.00 bis 14.00 Uhr

Wir bieten Ihnen

  • Religionspädagogische Morgenkreise
  • Gottesdienste ...
  • ... zum Advent
  • ... zu Erntedank
  • ... zum Kindergartenabschluss
  • Krippengruppe mit 15 Kindern
  • Tagesbetreuung bis 17 Uhr
  • Frisch zubereitetes Mittagessen
  • Integration von Kindern mit Handicaps
  • Projektbezogenes Arbeiten
  • Gruppenübergreifende Aktivitäten
  • Wöchentliche Turntage
  • Projektarbeit in der Nachmittagsgruppe
  • Vorschularbeit und Würzburger Trainingsprogramm
  • Berliner Modell (zur Eingewöhnung der Krippenkinder)
  • Elternabende mit religionspädagogischem Inhalt
  • Regelmäßige Fortbildungen der Erzieherinnen

Leiterin: Gunda Roth-Kleyer 

An der Basilika 19, 65375 Oestrich-Winkel

Tel.: 06723/2011

Fax: 06723/885464

e-mail: kindergarten(AT)ekow.de

Fragen Sie nach und erkundigen Sie sich nach unserer pädagogischen Arbeit in unserer Kindertagesstätte.

Wir freuen uns über jedes nette Gespräch!

Informieren Sie sich über unsere Rahmenrichtlinien für Integrations-maßnahmen für behinderte Kinder.


... über 30 Jahre Zachäus Kindertagesstätte

Zachäus Kindergarten

Der Name ... Jesus kommt zu Zachäus, der in der Stadt Jericho wohnt. Zachäus ist Zöllner. Kaufleute bringen Waren in die Stadt, Bauern bringen Früchte auf den Markt. Sie müssen dafür Zoll bezahlen, sonst dürfen sie nicht hinein. Zachäus nimmt mehr Geld, als er darf. Was er mehr nimmt, steckt er in die eigene Tasche. Eines Tages kommt Jesus mit seinen Jüngern nach Jericho. In Windeseile spricht es sich herum. Die Leute strömen zusammen und wollen ihn sehen. Auch Zachäus hört, dass Jesus in der Stadt ist. Er will ihn unbedingt sehen.

Zachäus ist klein. Die vielen Menschen versperren ihm die Sicht. Er kann nicht über sie hinwegsehen. Da fällt ihm etwas ein. Wenn Jesus weitergeht, muss er da vorne an dem Baum vorbeikommen. Zachäus läuft voraus und klettert auf den Baum. Gleich muss Jesus hier sein. Als Jesus zu dem Baum kommt, blickt er hinauf. Er sieht Zachäus an und sagt: „Komm schnell herunter! Ich muss heute in deinem Haus einkehren.“

Zachäus klettert vom Baum und führt Jesus in sein Haus. Die anderen Leute beginnen zu schimpfen: „Jesus soll nicht zu Zachäus gehen! Zachäus ist ein Betrüger. Er nimmt zu viel Geld und steckt es in die eigene Tasche.“ Zachäus sagt zu Jesus: „Ich habe Unrecht getan. Die Hälfte von meinem Geld gebe ich armen Leuten. Und wer zu viel bezahlt hat, bekommt es zurück.“ Jesus sagt zu Zachäus: „Heute ist ein Glückstag für dich und dein Haus. Gott freut sich über dich. Jeder darf zu Gott kommen und neu anfangen.“ Lukas 19,1-10

Die Baugeschichte ... Der evangelische Kindergarten Zachäus wurde im Jahre 1971 eröffnet. Trägerin ist die evangelische Kirchengemeinde Oestrich-Winkel. 1993 gab es einen Einschnitt in die pädagogische Arbeit. Aufgrund fehlender Kindergartenplätze im Stadtgebiet plante man die Erweiterung auf vier Gruppen.

Kindrgarten ZachäusIm Frühjahr 1994 war das Vorhaben abgeschlossen. Die Betriebserlaubnis wurde für 76 Kinder erteilt. Gleichzeitig wurde nach den neuen Rahmenrichtlinien für Integrationsmaßnahmen ein behindertes Kind in einer Gruppe aufgenommen, dadurch verringerte sich die Gruppenstärke auf 20 Kinder.

Bis heute haben wir zwei bestehende Integrationsmaßnahmen in dieser Gruppe.

1995/96 wurde das Gelände des Kindergartens neu angelegt und erweitert. Im Sommer 2000 wurde der Altbau des Kindergartens renoviert. 2001 wurde das Außengelände neu gestaltet. 2010 begann der Ausbau der Nachbarwohnung für eine neue Krippengruppe der Altersgruppe 12–36 Monate.

 


Achtung, die Marienkäfer kommen ... dieser Ruf hallte ab April 2011 froh gelaunt durch die Flure der Evangelischen Kindertagesstätte Zachäus, als die ersten kleinen Marienkäfer in die neue Gruppe für Kinder ab dem 12. Lebensmonat einzogen. Es sind zehn Plätze geschaffen worden.

Wir freuen uns über die neuen Kinder und über Sie, die neuen Eltern, in unserer Kindertagesstätte!

Zur Erinnerung: Am 06.12.2010 war es soweit: Vertragunterzeichnung mit der Stadt Oestrich-Winkel.

Der Zachäus Kindergarten, Kindertagesstätte der Evangelischen Kirchengemeinde Oestrich-Winkel, betreute damals 60 Kinder im Alter zwischen zwei und sechs Jahren in drei Gruppen. Dann wurde die Mietwohnung im benachbarten Haus im Erdgeschoss frei, und die Stadt Oestrich-Winkel baute mit Hilfe von Architekten und Handwerkern die Räume für die neue Gruppe um.

Die Stadt stellt der Kita bereits seit 1973 die Räume der früheren Mittelheimer Schule zur Verfügung.
Zu dem Umbau gehörte natürlich auch die Inneneinrichtung. Mit viel Liebe stellten die Erzieherinnen das Mobiliar zusammen. Vom Wickeltisch bis zur „Schnullerwolke“, finden unsere neuen Kleinen alles, was sie brauchen. Und die Erzieherinnen bereiteten sich in zusätzlichen Fortbildungen auf ihren neuen Aufgabenbereich vor.

Die neue Krippengruppe U2 wurde am 11.03.2011 um 14:00 Uhr eröffnet!

Außer der neuen Gruppe gab es aber noch eine weitere gute Nachricht! Die Kinder bekamen endlich eine richtige Küche. Früher wurden 30 Kinder täglich auf engstem Raum von Frau Reinisch, unserer damaligen Köchin, bekocht und verwöhnt. Angefangen vom Kindersalat über einen leckeren Eintopf mit Würstchen bis hin zum Pudding mit Obst genießen unsere Kinder eine reichhaltige Auswahl an Speisen. Vor allem sind die  Eltern sehr glücklich darüber, dass für die Kleinen jeden Tag ein abwechslungsreiches und frisches Mittagessen nun von unserer neuen Köchin Frau Müller zubereitet wird. Die zunächst zur Verfügung stehenden 30 Essensplätze waren von Anfang an innerhalb kürzester Zeit belegt und darauf sind wir mächtig stolz. Mit der Eröffnung der neuen Gruppe stehen nun die neue Küche und 10 weitere Plätze bereit. Die Babys dürfen sich dann auch auf Frischkost freuen. Vor allem bekommen sie alles liebevoll püriert...


Die neue Gruppe mit Inneneinrichtung  und die Küche wurden nur möglich, durch das intensive Engagement vonseiten der Stadt Oestrich-Winkel, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, der Kindertagestätte „Zachäus“ mit dem Kindergartenausschuss, der Evangelischen Kirchengemeinde Oestrich-Winkel als Trägerin und Ihnen als Spenderin und als Spender. So freuen wir uns auch sehr, zwei Förderungen erhalten zu haben. Das ist zum einen das „Krippenprogramm“ der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in Höhe von 12.000,00 € pro Jahr für fünf Jahre und zum anderen das „Bambini Bauförderungsprogramm“ des Landes Hessen in Höhe von 7.076,00 € für die Inneneinrichtung, den die Evangelische Kirchengemeinde Oestrich-Winkel um den gleichen Betrag verdoppelt.

Allen die sich in diesem Prozess der Entstehung der neuen Gruppe mit Küche engagiert haben, möchte ich auf diesem Weg „DANKE“ sagen.

Pfarrerin Elke Stern-Tischleder